Freitag, 26. Dezember 2014

Die Häkelweste ist fertig

Ja, tatsächlich! Sie ist fertig! Und ich hab sogar Knöpfe angenäht! (Insider grinsen jetzt ganz breit :o), Knöpfe annähen ist nämlich nicht so meins, aber bei den schönen Herz-Knöpfen ...)


Tatsächlich tragen die Knöpfe sogar dazu bei, daß mein Mäuschen sich die Weste auch anziehen läßt. Gehäkeltes und Gestricktes wird nämlich ansonsten neuerdings verweigert.

Die Weste ist etwas weit ausgefallen, aber ich finde, das macht gar nichts. So ist sie nämlich schön bequem und sie paßt auch länger.

Und so sieht sie im Ganzen aus:


Ich habe nach dieser Anleitung von Garnstudio gearbeitet. Nur die Ärmel hab ich abgeändert, weil ich ja kurze haben wollte. 

Sonntag, 21. Dezember 2014

Der Trotzkopf

Hihi! Die einzige Frage, die hier auftaucht, ist: Wer ist gemeint - das Shirt nach dem Schnitt von Schnabelina oder unser Mäuschen?



Sie wollte sich partout nicht fotografieren lassen. Das Handy hat dann dafür gesorgt, daß sie wenigstens mal still hält. :-) Daher die nicht allzu grandiosen Fotos.



Das Shirt ist schon längere Zeit fertig. Es war eines der ersten Werke von mir aus Jersey. Davor hatte ich nur die Schals aus Jersey genäht und das waren ja nur gerade Nähte. 

Ich hab mir allerdings ganz schön kniffligen Stoff als erstes richtiges Jersey-Projekt ausgesucht. Es ist Viskose-Jersey, der sich sehr stark einrollt. Uiuiui! Ich glaube, ich mußte noch nie so oft den Nahtauftrenner bemühen. Jede Naht ist bestimmt 2 x genäht worden. An die Ärmel sollte eigentlich auch kein Bündchen. Aber dann hat beim Umsäumen meine Nähmaschine so großen Hunger gehabt, dass sie den Stoff gefressen hat. Der Stoff war so fest eingezogen, daß ich sogar die Platte abschrauben mußte. Aber es hat alles nichts geholfen. Zum Schluß mußte ich doch schneiden. Naja, mit Ärmel-Bündchen finde ich den Trotzkopf auch schön. 

Ich mache bei der Linkparty von Nähfrosch mit. Außerdem bei Schnabelina verlinkt.

Sonntag, 14. Dezember 2014

Jetzt hab ich auch eine

Zu unserem Mutter-Tochter-Outfit fehlte noch die Mütze für mich. Und ich brauchte auch dringendst noch eine.

Also, mal schnell an die Maschine und genäht. Und das ist dabei herausgekommen:


Und so sieht´s zusammen aus:



Außen der schöne Punkte-Stoff in rot, innen wieder grauer Sweat, graues Bündchen rundum.

Der erste Kommentar von meinem Mann war natürlich: "Oh, ein Fliegenpilz!" - Ja, danke! Ich mag die Mütze trotzdem.


Schnitt: Mamahoch2 Beanie. Ich hab einfach die größte Größe genommen und eine Nahtzugabe dazugegeben. Ich bin halt so´n Dickkopf. :o)

Sonntag, 7. Dezember 2014

Ein neuer Schlafsack für den kleinen Schlafmuffel

Ja, ich hab dann jetzt doch noch einen Winter-Schlafsack genäht.
Ich hatte zwar günstig einen ersteigert, aber der ging gar nicht. Erstmal war der total schwer, und dann hat er auch noch bei jeder kleinen Bewegung gaaaanz laut geraschelt. Davon ist unser Mäuschen immer wieder aufgewacht (wo es doch sowieso immer so schwer ist, sie zum Schlafen zu bekommen).

Dieser hier ist innen und außen aus kuscheligem Sweat (außen grau, innen dunkelrot). Zwischen den beiden Lagen habe ich ein ganz tolles Baumwoll-Vlies eingenäht.




Leider sind mir hier das Halsbündchen und das Einnähen vom Reißverschluß nicht so gut gelungen. Vielleicht überarbeite ich das nochmal bei Gelegenheit. Das Schnittmuster habe ich von einem vorhandenen Schlafsack abgenommen, ihn aber noch ein wenig verlängert. Mit Glück paßt er so im nächsten Jahr immer noch, mal sehen.



Diesmal hab ich mal Applikationen aufgenäht. Unser Spatz mag den Schildkröten-Stoff so gerne. Aber jetzt ärgert es sie, daß die festgenäht sind. Sie will die immer "ab" haben. Hätte ich mir ja denken können. *augenverdreh*



Hinten ist ein einfacher Punkt aus dem dunkelroten Sweat appliziert. Der geht allerdings durch alle drei Stofflagen, damit nichts verrutscht.



Also, ein paar Nächte hat unser Schlafmuffel ja nun schon in diesem Schlafsack verbracht. Sie hat ihn eigentlich ganz gerne an. Und wenn sie denn erstmal schläft, dann schläft sie gut darin. Und er ist herrlich leise!

Freitag, 5. Dezember 2014

Hoodie Nummer zwei .... jetzt aber!

So, im zweiten Anlauf paßt der Hoodie meinem Mäuschen jetzt perfekt.

Ich habe ihn nur geringfügig geändert. Beim Zuschneiden habe ich NOCH mehr Nahtzugabe gegeben und außerdem beim Stoffbruch noch etwa 1 cm ( natürlich beim Vorder- und Rückenteil). In der Länge habe ich ihn auch angepasst.

Die Ärmelpatches sind etwas nach oben gewandert und sind jetzt genau richtig.



Die Kapuze habe ich vorne etwas mehr in den Kragen hineingezogen, so daß mehr Stoff überlappt. Außerdem habe ich noch einen Verblendungsstreifen mitgefaßt.




Und ich habe einen anderen Zierstich verwendet ... einen Schwan (sie freut sich doch immer so über Schwäne).



So, dann kann mein Mäuschen jetzt mit ihrer kleinen großen Freundin im Partnerlook gehen.

Schnitt: HoodHoodie von FeeFee.