Dienstag, 28. April 2015

Schlafsack mit Nachtleben

Ich habe nochmal einen Schlafsack genäht, diesmal einen dünneren als diesen hier. Innen und außen Jersey, nicht gefüttert. Ich hoffe, daß das für die wärmeren Tage im Jahr so in Ordnung ist. Obwohl, wenn es so richtig heiß ist ....  Na, wir werden sehen.


Die Stoffe habt ihr schon einmal bei mir gesehen und zwar bei der blauen Mütze für meine Freundin. Den Punkte-Stoff habe ich außerdem bereits zu einer Leggins verarbeitet.

So, zurück zum Schlafsack: es handelt sich dieses Mal um ein Schnittmuster von nox-unikata, das kostenlos bei Farbenmix erhältlich ist. Das Schnittmuster ist eigentlich für nicht dehnbare Stoffe gedacht, aber ich hatte beim Jersey keine Probleme.


Das Freebook ist gut beschrieben, mit vielen Bildern und meiner Meinung nach auch anfängertauglich.  Lediglich bei den Ärmelausschnitten würde bei Anfängern eventuell ein Fragezeichen auftauchen, denn das ist nur flüchtig beschrieben, für Fortgeschrittene jedoch kein Problem.

Ich hatte beim Reißverschluss Probleme. Nicht mit dem eigentlichen Einnähen, sondern eher ganz unten am Fußende, wo der Reißverschluss ins das Schlafsackende eingenäht werden soll. In der Länge sind die Reißverschlüsse ja nun schon ein wenig robuster (was ich für einen Schlafsack auch angemessen finde) und dann da rüber zu nähen, ist etwas heikel. In der Anleitung wird da schon ein wenig vorgewarnt, indem gesagt wird, man solle dort schön langsam nähen, damit die Nadel nicht abbricht. Also, ich kann da nur AUSSCHLIEßLICH das Handrad empfehlen. Ich habe mir eine gute Jersey-Nadel total verbogen, obwohl ich wirklich sehr langsam genäht habe. Und außerdem habe ich den Eindruck, daß seitdem mein Einfädler auch verbogen ist. Irgendwie hat er da einen mitgekriegt. Mal sehen, wie ich (oder mein lieber Mann?) das wieder hinbekomme. Aus Frust habe ich dann einfach eine Jeans-Nadel genommen. Davon habe ich aus irgendeinem Grund Massen und wenn davon noch eine abgebrochen wäre, wär es nicht so schlimm gewesen.

Ansonsten ging das Nähen aber ohne große Zwischenfälle weiter. Ich mag auch die Verarbeitung mit Untertritt und Kinnschutz. Ist alles schon sauber verarbeitet, auch von innen. Außer: ja, mein Streifen für den Untertritt war nicht ausreichend lang und ich hatte dann keine Lust mehr, noch ein Stück ranzubasteln. Ist aber sowieso nur innen und Jersey franst ja auch nicht aus. Also, ich find es nicht so furchtbar schlimm.

Ja, ich habe hier richtig viel appliziert. Das hat ewig gedauert. Und ich habe hier zum Teil auch mal was Neues versucht: Freihand-Sticken, auch Nähmalen genannt. Ich bin ganz begeistert davon. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Mal. In Ermangelung von Stickvlies habe ich ein Küchenpapier untergelegt, weil der Stoff ja doch ziemlich labberig war. Das ging ganz gut.

(Ansicht von hinten)

(Ansicht von vorne, die letzten drei Bilder)

Sterne sind ja sonst nicht so meins, aber in eine Abend- bzw. Nachtlandschaft gehören jawohl auch Sterne. Und so finde ich sie auch ok.


Mäuschen findet die Applikationen jedenfalls total toll. Sie mag Katzen und den Mond sucht sie auch immer (auch tagsüber).

Verlinkt bei: NähfroschKiddiKramMeitlisacheSeasonal SewingCreaDienstag und Appli-Linkparty

Dienstag, 21. April 2015

Unser Sonnenschein!!!

Das ist durchaus zweideutig gemeint. Unser kleiner Sonnenschein trägt den Sonnenschein von Schnabelina und zwar mit der ganz großen Krempe.


Bisher wollte sie ihn für ein Foto ja nie aufsetzen. Rups! Immer war er gleich wieder runter. Ich konnte noch nicht mal die Weite richtig einstellen. Aber letzten Samstag saß sie dann so schön mit ihrem Papa auf dem Balkon und da die Sonne da so richtig doll geschienen hat, hatte ich ja DAS Argument. Und tatsächlich! Der Hut blieb auf!


Die Krempe ist natürlich 2-lagig, aber ansonsten ist der Hut einlagig genäht. Er ist aus den gleichen Stoffen genäht wie die süße Mara-Bluse, und die beiden Teile passen darum natürlich perfekt zusammen. Nur wegen oben genanntem Problem habe ich die Teile selbst noch nicht zusammen an der Maus gesehen. Hier folgen aber bestimmt noch Fotos. Der Sommer kommt ja erst noch.

Verlinkt bei: Schnabelina, Nähfrosch, KiddiKram, Meitlisache, Seasonal SewingCreadienstag

Montag, 20. April 2015

Jetzt sogar Unterwäsche

Vorerst aber nur für's Mäuschen. Obwohl .... ich hätte da durchaus auch Bedarf. Aber ihr kennt das bestimmt: die Mama denkt an sich selbst zuletzt. Die To-Sew-Liste für die Kleine ist einfach sooo voll, da bin ich froh, wenn ich da mal was abhaken kann. Das ist auch der Grund, warum ich so lange gezögert habe, Bodies zu nähen. Man kann die für relativ wenig Geld bekommen. Die Frage war ja, ob sich der Aufwand dann lohnt.

Allerdings haben wir folgendes Problem bei Kauf-Bodies. Mäuschen ist ja ein süßes Pummelchen. Außerdem scheint sie im Vergleich zu anderen Kindern einen relativ langen Oberkörper, dafür aber kurze Beine zu haben. Geschätzt ist sie so 86-88 cm groß, aber die Bodies in Größe 86/92 passen nur mit Mühe und Not. Das ist ja auch kein Zustand.

Der Schnitt von Schnabelinas Regenbogenbody ist da schon viel angenehmer in der Paßform. Zwar scheine ich hier mit dem Anbringen der Bündchen irgendwie nicht so viel Talent zu haben (sieht immer komisch aus), aber der Tragekomfort ist wesentlich höher. Und da kommt es ja schließlich drauf an, oder?




Ich hab hier zwei der Varianten ausprobiert: einmal mit amerikanischem Kragen, einmal mit Rundhals-Ausschnitt (wobei ich den etwas eng finde, beim nächsten Mal mache ich ihn etwas weiter). Der linke Body ist mal recycelt. Der gestreifte Stoff war mal eine Pyjamahose von mir, der weiße ein Shirt. Diesen Body habe ich in Größe 86 genäht, der orange hat Größe 92 (allerdings mußte ich das Vorderteil etwa 1 cm kürzer zuschneiden, weil der Stoff nicht gereicht hat).

Verlinkt bei: Nähfrosch, Schnabelina, KiddiKram, MeitlisacheSeasonal Sewing


Samstag, 18. April 2015

Mäuschen brauchte noch ...

... eine passende Mütze zu ihrer neuen Jacke. Dafür mußte ich zwar Stoff nachordern, aber die anderen Mützen passten alle irgendwie nicht so richtig dazu. Nun habe ich nicht exakt denselben Stoff bekommen. Der war leider ausverkauft. Aber dieser ist sooo ähnlich, daß der Unterschied gar nicht auffällt, oder?


Genäht habe ich wieder die Beanie von MamaHoch2, diesmal allerdings ohne Bündchen. Hm, so ganz das Richtige ist das so nicht. Irgendwie sitzt die Mütze echt locker, obwohl ich extra eine Nummer kleiner genäht habe, damit sie enger sitzt. Ich weiß noch nicht, ob ich das so lasse oder vielleicht doch noch ein Bündchen anbringe. Wenn, dann auf jeden Fall in grau.



Jaaahaaa, dann möchte ich noch was in eigener Sache sagen. Ich bin ganz überrascht, daß schon über 10.000 (in Worten: zehntausend!) Besucher mein Blog besucht haben. Boah!!!! Echt cool!!! Vielen Dank für Euer Interesse!

Im Moment bin ich hier leider gar nicht so präsent. Das liegt einfach daran, daß das Wetter jetzt endlich wieder besser und milder ist. Wir sind jetzt viel draußen. Da steht zum Beispiel der tägliche Spielplatz-Besuch an. Tja, und auf dem Weg dahin (und natürlich auch wieder zurück) stehen etliche dieser Fahr-Attraktionen für Kinder. Ihr wisst schon, die Dinger, in die man im besten Fall "nur" 50 Cent reinsteckt und das Kind dafür ne halbe Minute durchgeschüttelt wird. Ich hab sie mal gezählt. Es sind tatsächlich 10 (!) solcher Dinger auf unserem Weg, gefühlt sind es ungefähr 50. Ja, und da ist es natürlich nicht mit einer halben Stunde Outdoor getan. Das ist nachmittag-füllend. Deswegen komme ich im Moment leider nicht viel zum Nähen und Bloggen. Aber das ist schon okay. Irgendwie werde ich schon alles unter einen Hut bringen.

Verlinkt bei: NähfroschKiddiKramMeitlisacheSeasonal Sewing

Samstag, 4. April 2015

Mara-Bluse in Rot

Als ich diesen Schnitt gesehen habe, war ich gleich ganz begeistert. Sooo süß! Allerdings nicht ganz günstig. Deshalb hab ich ihn erstmal nicht gekauft. Aber ich kam nicht von los. Es mußte einfach dieses Teil sein! Tja, da kann man nichts machen! Bereut habe ich es nicht.


Ich mag einfach die Details: die Falten, die Brustpasse mit Knopfleiste und auch die süßen Schmetterlings-Ärmel. Voll knuffig! 



Ich habe hier übrigens das erste Mal eine Paspel eingenäht. ... Naja, beim nächsten Mal wird's besser. :-)


Passend zur Bluse gibt es auch noch einen Sonnenhut. Den wollte Mäuschchen aber partout nicht aufsetzen. Ich hoffe, daß sich das noch ändert. Dann zeige ich ihn euch auch noch. 


Die nächste Mara werde ich als A-Linien-Kleid nähen. Die Stoffe liegen schon bereit, das Schnittmuster ist schon geändert. Jetzt brauche ich nur noch Zeit. 

Schnitt: Mara Bluse

Verlinkt bei: KiddiKramSeasonal Swing und Meitlisache