Donnerstag, 31. Dezember 2015

Chris-Beanie und Halssocke in lila mit Hunden

Ich habe nach einem schönen Schnittmuster für eine neue Mütze für das Mäuschen gesucht.

In letzter Zeit bin ich ziemlich oft auf die (das?) Chris-Beanie von Rockerbuben gestoßen. Und ich finde diese Dreiteilung auch ganz schick! Ist mal was anderes. Und im Freebook mit enthalten ist außerdem eine Halssocke, die man nicht über den Kopf zieht, sondern im Nacken schließen kann. Was will man mehr?



Bei der Verschlussart habe ich mich für Klett entschieden, damit Mäuschen sie auch selbst an- und ausziehen kann. Naja, das Anziehen üben wir noch.


Auf mehreren Blog habe ich gelesen, daß diese Mütze nicht verrutscht. Das empfinde ich schon als wichtiges Kriterium. Es gibt doch nichts Nervigeres, als andauernd am Kind herumzuppeln zu müssen, oder? Ja, was soll ich sagen. Bei unserem Mäuschen rutscht die Mütze tatsächlich nicht INS Gesicht, aber leider rutscht sie leicht nach oben, so daß die Ohren dann doch schnell wieder frei sind. Das stört nicht nur mich, sondern Mäuschen selber auch. Aber sonst bin ich wirklich sehr zufrieden mit der Mütze. Sie wird eigentlich jeden Tag getragen.

Die Farben passen auch super zu ihrer Jacke.


Übrigens habe ich die kurze Version genäht. Leider wurde das in vielen Designbeispielen gar nicht erwähnt, ob es sich um die kurze oder die lange Version handelt.

Jetzt überlege ich, ob ich für mich auch noch so eine Mütze nähe, denn das Schnittmuster geht auch bis in die Erwachsenen-Größen. Hm, mal sehen.

Verlinkt bei: NähfroschKiddiKram und Meertje.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Latzkleid von Lilabrombeerwölkchen

Unser Mäuschen brauchte dringend Herbst/Winter-taugliche Kleider. Aus denen vom letzten Jahr ist sie nun wirklich rausgewachsen. Immerhin ist sie im letzten Jahr über 12 cm größer geworden.

Das Freebook 3KäseHoch von Lilabrombeerwölkchen in der Kleidchen-Version stand schon lange auf meinem Plan. Nun habe ich es endlich geschafft.


Ich habe das Kleid gleich als Wende-Kleid genäht, da hab ich dann also gleich zwei Kleider in einem.  Im Freebook wird auch beschrieben, wie das geht. Äußerst praktisch! Einen Nachteil gibt es aber leider auch. Auf einer Seite sind die Träger dann außen zu knöpfen. Das finde ich persönlich nicht so schön, aber es ist für mich noch akzeptabel.

Die eine Seite ist aus lila Cord. Die Taschen sind aus dem Stoff, den ich für die andere Seite genommen habe.

Die andere Seite ist rosa mit pinken Pünktchen. Hier habe ich vorne einige Äpfel appliziert und hinten eine kleine Häkelborte aufgenäht.



Mir gefiel allerdings nicht, daß im Rücken zwischen den Träger so ein komisches Dreieck in Richtung Nacken hochsteht. Das hat mich irgendwie total irritiert und gestört. Also habe ich kurzerhand geändert und ein Dreieck nach unten entstehen lassen. Das gefällt mir so viel besser und ich finde es auch stimmiger.

Verlinkt bei: NähfroschKiddiKramHOT, MeertjeDienstagsDingeMara Zeitspieler und CreaDienstag.

Mittwoch, 23. Dezember 2015

MMM #1 - mein neuer Rock

Heute möchte ich gerne mal beim MeMadeMittwoch mitmachen. Das allererste Mal.



Ich stelle Euch hier meinen neuen Rock vor. Ich bin ein kleines bißchen stolz auf ihn. Den Schnitt habe ich von meinem Lieblings-Rock abgenommen. Das war schon gar nicht so einfach, weil es so viele Schnittteile gibt und ich natürlich auch keine Nähanleitung hatte. Also mußte ich selbst nachdenken, ausprobieren und tüfteln. Zudem hatte ich noch nie einen Reißverschluss mit Über- und Untertritt genäht.




So manche Sachen hätte man bestimmt besser machen können. Zum Beispiel werde ich den Knopf nochmal etwas versetzen, damit man den Reißverschluss wirklich nicht sieht.


Außerdem ist der Rock doch etwas zu weit geraten. Da es aber seeehr aufwändig gewesen wäre, ihn enger zu machen, habe ich darauf verzichtet und mir stattdessen lieber noch einen passenden Gürtel dazu genäht. Dafür habe ich Bundfix, einen D-Ring und einige Druckknöpfe benutzt.






Auch, wenn er nicht perfekt ist: ich mag den Rock. Und ich könnte mir vorstellen, daß noch weitere folgen. Dann natürlich optimierter. Mal sehen.


Dieser Post enthält Werbung.

Dienstag, 22. Dezember 2015

Kinderküche #4 - Ravioli aus Filz

Hier kommt eine weitere Folge zu meiner Kinderküchen-Serie. Bisher erschienen sind:

Das Nudel-Thema ist noch nicht vom Tisch. In unserem Sortiment fehlten auf jeden Fall noch ..... 

Tutorial für Ravioli aus Filz


Materialliste: 



cremefarbenen Bastelfilz (1 mm dick, man kann auch die Farben hellgelb oder beige benutzen)
(Füll)Watte
Rollschneider
Schneidematte
Zick-Zack-Schere
Lineal

ein kleiner Helfer ist natürlich auch willkommen

  • mit dem Rollschneider 4 cm breite Streifen schneiden
  • alle 4 cm von dem Streifen abschneiden, so dass wir Quadrate in der Größe von 4 x 4 cm erhalten


  • Jetzt geht´s an die Nähmaschine (geht natürlich auch per Hand). Für eine Nudel benötigen wir zwei Quadrate, die so genau wie möglich aufeinander liegen. Im Abstand von etwa 0,7 cm vom Rand nähen wir sie jetzt mit einem einfachen Geradstich an drei Seiten zusammen. Die Nadel kann im Stoff bleiben, der Nähfuß wird angehoben.
  • Jetzt ein klein wenig Füllwatte hinein stopfen. Nicht so prall füllen, sonst wird es schwierig beim Weiternähen und sieht auch nicht so realistisch aus, finde ich.

  • Jetzt wird die letzte Seite geschlossen. So sollte es jetzt aussehen. 
  • Nun werden nur noch mit der Zick-Zack-Schere alle vier Kanten beschnitten. 
  • Fertig!



So, ich glaube, der Nudel-Bereich ist jetzt fertig. Einige Lebensmittel, Gerichte und auch Einrichtung für die Kinderküche stehen noch auf unserem Zettel.

Verlinkt bei: KiddiKramHOTDienstagsDingeCreaDienstag und Meertje.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Nicki-Giraffe und Stiftetasche

Vor Kurzem haben Mäuschens Freundinnen kleine Geschenke bekommen.

Die Kleine hat eine Giraffe bekommen. Die eine Seite besteht aus mango-farbenem Nicki, die andere aus Blümchen-Webware (leider habe ich nur Fotos, auf denen die Wendeöffnung noch nicht verschlossen ist).




Als Mähne und Schwanz habe ich dieses Mal Jersey-Nudeln verwendet (beim Schwanz gegen Ende einfach geknotet). Das fand ich viel besser, weil es erstmal besser zu nähen war und außerdem auch weicher. Und die Kids fanden das auch toll. Mäuschen wollte die Giraffe am liebsten gar nicht hergeben. Da muß ich wohl noch mal ran, wenn mal Zeit ist. Beim nächsten Mal muß der Schwanz aber noch etwas weiter unten angebracht werden.

Die Große hat eine Stiftetasche bekommen. Hier habe ich den gleichen Blümchen-Stoff und innen dann den roten Punkte-Stoff verwendet.


Es ist die gleiche Tasche wie die vom Mäuschen, die ja ursprünglich auch so werden sollte. 

Weil das Mäppchen nach der kostenlosen Anleitung von mira gearbeitet wurde, verlinke ich beim Nähfrosch

Außerdem noch verlinkt bei: Meertje und Taschen und Täschchen, sowie Lila-Lotta.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Kinderküche #3 - Farfalle aus Filz

So, heute geht es weiter mit meiner kleinen Kinderküche-Serie. Dies ist der dritte Teil. In den ersten beiden Teilen habe ich gezeigt, wie man Spiegeleier aus Filz nähen und Käsescheiben und Bandnudeln basteln kann.

Heute bleiben wir im Nudel-Bereich. Mäuschen liebt Nudeln nämlich sehr, da ist es ganz klar, daß in ihrer Küche auch viele Nudeln gekocht werden. Hier kommt also ein

Tutorial für Farfalle (Schleifchen-Nudeln)



Materialliste:


cremefarbenen Bastelfilz (1 mm dick, man kann auch die Farben hellgelb oder beige benutzen)
Rollschneider
Schneidematte
Zick-Zack-Schere
Lineal


  • mit dem Rollschneider 4 cm breite Streifen schneiden
  • mit der Zick-Zack-Schere alle 3 cm gerade abschneiden, so daß wir Rechtecke (ca. 3 x 4 cm) mit zwei geraden und zwei gezackten Seiten erhalten
  • jetzt wird gerade Kante auf gerade Kante gelegt (womit das Rechteck halbiert wird) und dann die geraden Kanten nochmals zurück knicken (pro Rechteck also drei Falze)
  • Jetzt wird genäht. Ich habe das mit der Nähmaschine gemacht, geht aber natürlich auch mit der Hand. Einmal so gefaltet mittig festnähen. Dabei aufpassen, daß der Stoff nicht verrutscht, so wie bei mir auf dem Bild.

    fertig genäht sieht das dann so aus
  • Fäden abschneiden und den Stoff wieder auseinander falten.
  • Fertig!
Wir haben gleich ein paar Nudeln mehr produziert, damit Mäuschens Freundinnen auch welche bekommen. Und die mußten natürlich auch standesgemäß verpackt sein.


Das Schild für die Verpackung bekommt ihr als Download bei raumdinge. Da gibt es übrigens noch mehr tolle Anleitungen, größtenteils für den Kaufmannsladen. Aber vieles ist auch für die Kinderküche sehr praktisch. 


Verlinkt bei: KiddiKramHOTDienstagsDingeCreaDienstag und Meertje.



Freitag, 11. Dezember 2015

Kinderküche #2 - Lebensmittel aus Filz (OHNE zu nähen)

Vor einigen Tagen habe ich ja meine kleine Kinderküche-Serie eingeführt. Im ersten Post habe ich euch gezeigt, wie man ganz einfach Spiegeleier aus Filz für die Kinderküche nähen kann.

Heute wird es noch einfacher! Hier kommen zwei ganz kleine Ideen, für die man ausschließlich Filz und eine Schere benötigt (okay, ein Rollschneider ist auch ganz praktisch, aber nicht zwingend notwendig).

Mini-Mini-Tutorial für Käsescheiben und Bandnudeln aus Filz





Materialliste Käsescheiben:

gelben Bastelfilz (1mm dick)
Schere


Zeitaufwand pro Stück etwa 1 Minute

  • ein Rechteck ausschneiden (ich habe ca. 9 x 4,5 cm große Rechtecke geschnitten). 
  • Löcher in das Rechteck schneiden, möglichst rund bzw. oval (Filz franst nicht aus, daher braucht man nicht versäubern)
  • Fertig!


Materialliste Bandnudeln: 

cremefarbenen Bastelfilz (1 mm dick, man kann auch die Farben hellgelb oder beige benutzen)
Rollschneider (dann auch Schneidematte) und/oder Schere
Lineal


Zeitaufwand pro Stück etwa 30 Sekunden

  • mit dem Rollschneider 1 cm breite Streifen schneiden
  • mit der Schere alle 10 cm gerade abschneiden
  • optional kann man die Streifen auch etwas breiter schneiden und dann die Ränder rundum mit der Zickzack-Schere bearbeiten (das habe ich hier aber nicht getan)
  • Fertig!


So, beim nächsten Mal wird es sicher wieder etwas anspruchsvoller. 

Das ist übrigens ein Projekt, bei dem auch schon ganz Kleine toll mithelfen können. Hier noch ein Bild von Mäuschens "Arbeitsplatz":


Werbung: Die Schere ist ganz praktisch, da sie sich durch das gelbe Plastikteil von alleine wieder öffnet. 

  

Verlinkt bei: MeertjeKiddiKram


Donnerstag, 10. Dezember 2015

RUMS #7 nur ein kleines Nadelkissen

Endlich habe ich mal wieder etwas für mich genäht. Es ist zwar nur ein kleines Nadelkissen, aber das war schon laaaange mal fällig.


Ich habe es nach dieser Anleitung gearbeitet, allerdings minimal abgewandelt. 


Und von hinten sieht es so aus:


Nun brauche ich nur noch eine zündende Idee, wie ich meine Nähmaschinen-Nadeln darin unterscheiden kann. Also, die Jeans-Nadeln erkennt man ja ganz gut an dem blauen Farbklecks. Aber die anderen Nadeln? Wie macht ihr das denn?

Verlinkt bei: RUMSNähfrosch und Meertje



Dienstag, 1. Dezember 2015

Kinderküche #1 - Mini-Tutorial Spiegeleier aus Filz

Mäuschen hat vor Kurzem eine Kinderküche bekommen. Natürlich reicht eine Küche alleine ja nicht aus. Man braucht auch jede Menge Zubehör. Einiges gibt bzw. gab es beim Möbelschweden (ihr werdet z. B. die Töpfe, Pfannen und einige Küchenhelfer wieder erkennen), andere Dinge möchte ich zusammen mit meinem Mäuschen gerne selbst machen.

Das habe ich jetzt einfach mal zum Anlass genommen, eine kleine Serie hier einzuführen.

Vielleicht interessiert euch erst mal, welche Küche Mäuschen denn bekommen hat? Da gibt es ja unendlich viel Auswahl! Sowohl im Design, der Ausstattung als auch in den Preisen. Wir haben uns letztendlich für das Modell KidKraft 53330 - Moderne Kücheninsel entschieden. In einem gesonderten Post werde ich euch die Küche nochmals ausgiebig vorstellen.


Heute geht es aber erst mal um die Hauptsache in jeder Küche: Lebensmittel.
Ich habe mich schon seit längerer Zeit durch die Weiten des www gewühlt, um schöne Anregungen zu finden. Und ich bin zum Teil auch erfolgreich gewesen. Leider kann ich nicht naßfilzen, denn ich fand oftmals diese naßgefilzten Lebensmittel am allerschönsten. So muß ich also auf meine vorhandenen Fähigkeiten zurückgreifen. Ihr werdet hier auf jeden Fall Lebensmittel aus Bastelfilz sehen, wahrscheinlich aber auch aus Stoff und auch gehäkelte. Es wird wohl genäht, geklebt, gebastelt, gehäkelt, geschnitten und ausgestopft.

Ich weiß selbst noch nicht genau, wie weit ich mit dieser Serie kommen werde. ABER: heute fängt sie schon mal an. Für euch habe ich nämlich ein

Mini-Tutorial für Spiegeleier aus Filz 



Materialliste:

weißen Bastelfilz (1 mm dick)
gelben Bastelfilz (1 mm dick)
(Füll)Watte
gelbes Nähgarn (oder Stickgarn)


Zeitaufwand: pro Stück etwa 5 Minuten

  • Den weißen Filz schneidet ihr in Spiegelei-Form freihand aus. Da kann man sich in der Form wirklich austoben, denn jedes Spiegelei sieht doch anders aus, oder? Allerdings sollte man darauf achten, daß das Ei dann auch gut in die Spiel-Pfanne paßt. Wäre doch schade, wenn es zu groß oder zu klein ist. 
  • Den gelben Filz  kreisrund ausschneiden. Ich habe hier einfach ein Teelicht als Schablone genommen. Paßte wunderbar.
  • Den gelben Filz an einer beliebigen Stelle auf dem weißen Filz platzieren (so, daß es möglichst realistisch aussieht)
  • Nun wird der Kreis mit der Nähmaschine (oder mit der Hand) zu 2/3 mit einem einfachen Gradstich aufgenäht. Nadel ruhig im Stoff stecken lassen und Nähfuß anheben. 
  • Vorsichtig etwas (Füll)Watte in die Öffnung schieben und den Rest der Rundung nähen. 
  • Fertig!


Man kann solche einfachen Sachen auch ganz toll mit den Kindern zusammen machen. Mein Mäuschen ist jetzt drei Jahre alt und sie hatte viel Spaß dabei (insbesondere dabei, die Watte zu zerzupfen :-)). Ich habe sie auch (mit)entscheiden lassen, wo das Eigelb platziert werden soll. Ich denke, so spielt sie dann auch noch viel lieber damit, weil sie ja mitgeholfen hat.

Dieser Post enthält Werbung.

Verlinkt bei: KiddiKramHOTDienstagsDingeCreaDienstag und Meertje