Dienstag, 8. August 2017

flüssiges Spülmittel für den Geschirrspüler

Boah, ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich auf meinen Post mit dem selbstgemachten WC-Reiniger so viele Klicks erhalte. Das Thema scheint euch ja sehr zu interessieren. Das freut mich sehr! Denn auch ich finde es äußerst interessant.

Darum möchte ich euch heute an meinen Erfahrungen zu meinem selbstgemachten Geschirrspülreiniger teilhaben lassen.

Zuerst einmal gibt es hier das Rezept. Ihr braucht:

3 Zitronen (am besten unbehandelte, da die Schale auch verwendet wird)
100 ml Essig (ich habe Tafelessig benutzt)
200 g Salz (ich habe ganz einfaches Haushalts-Salz genommen)
300 ml gekochtes Wasser (evtl. destilliertes Wasser)
leere Flasche
Waage oder Messbecher
Mixer
(auf dem Bild seht ihr außerdem noch Natron ... dazu sage ich weiter unten noch etwas)


Zuerst schneidet man die Zitronen in kleine Stücke (samt Schale). Dann kommen alle Zutaten in den Mixer. Ruhig schön lange durchmixen, damit das ganze schön breiig wird (ich hätte noch etwas länger mixen sollen).
Dosierung pro Waschgang: ca. 2-3 EL

Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass immer Spezialsalz im entsprechenden Fach des Geschirrspülers ist. Entweder Klarspüler oder Essig sollten auch im Klarspüler-Fach sein. 



Als ich nun mit Mixen fertig war, dachte ich, es wäre eine gute Idee, noch etwas Natron für mehr Reinigungskraft hinzuzufügen. Hm, die Idee war doch nicht so gut. Natürlich setzte nämlich eine unmittelbare Reaktion ein ... es fing an zu schäumen und zu brodeln. Die Flasche lief prompt über. War ja eigentlich klar. Zum Glück hatte ich nur wenig Natron dazu getan. Irgendwann hat das Gebrodel halt auch wieder aufgehört. Ob dieses bißchen Natron nun wirklich Auswirkungen auf das Reinigungsergebnis hatte, kann ich leider noch nicht beurteilen.

Mein Fazit: der Geruch ist wirklich herrlich (wer Zitrone mag). Ich habe teilweise auch gute Waschergebnisse erzielt .... ABER das Spülmittel hat seine Grenzen. 
Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass ich die besten Ergebnisse erziele, wenn ich den Geschirrspüler mit hoher Temperatur laufen lasse (mind. 60° - okay, das war vorher auch schon so). 
Inzwischen habe ich außerdem gelesen, dass Natron nicht so toll für die Gläser sein soll, was ich leider auch bestätigen kann. 
Komischerweise hat das Spülmittel teilweise sogar leichte Verschmutzungen nicht bewältigt. Dagegen hat bei mir geholfen, dass ich z.B. die Teller einfach nicht so eng zusammen gestellt habe. 

Also, ich werden diesem Spülmittel auf jeden Fall noch eine Chance geben. Allerdings lasse ich beim nächsten Mal auf jeden Fall die Finger weg vom Natron. Und ich werde es wohl mal mit destilliertem Wasser probieren, da wir doch ein wenig härteres Wasser hier haben. Ich kann mir vorstellen, dass das auch Einfluss auf das Waschergebnis hat. Und vielleicht ersetze ich mal eine Zitrone durch eine Orange, oder was meint ihr?



Kommentare:

  1. Vielen Dank für dein Rezept......
    Es gefällt mir selber Reiniger zu machen.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Ich finde das auch gut!
      Liebe Grüße
      Bitja

      Löschen